Bauchstraffung

Schnell zu einem straffen Bauch – dabei hilft die moderne Schönheitschirurgie. Nach immensem Gewichtsverlust bleibt bei vielen betroffenen Menschen unschöne, überschüssige Haut im Bauchbereich, wie häufig auch nach Schwangerschaften, zurück. Dieser Hautüberschuss kann kaum sichtbar sein, oft ist er jedoch stärker ausgeprägt und für die Betroffenen eine Belastung.

Obwohl sich an den entsprechenden Stellen wenig Fettgewebe befindet, beeinträchtigt die überschüssige Haut am Bauch das persönliche Wohlbefinden. Diese Problematik lässt sich auch nicht durch gezielte sportliche Aktivitäten beseitigen. Denn auch sonst sehr schlanke Patienten klagen über störende Hautschürzen, die durch die individuelle Hautelastizität unter den oben genannten Voraussetzungen entstehen und nicht durch den Stand der persönlichen Fitness.

Viele Patienten erleben bereits kurze Zeit nach dem ästhetisch-plastischen Eingriff eine Steigerung ihres Körperempfindens und ihres Selbstbewusstseins. Der Bauch ist nach dem Eingriff deutlich flacher und auch die Taille der Patienten ist wieder gut sichtbar. Das wird durch die zusätzliche Straffung des Muskelkorsetts erreicht. Vor allem in den Vorher-Nachher-Bildern, die wir Ihnen bei einem individuellen Vorgespräch gerne zeigen, ist das Ergebnis gut sichtbar.

Unter Vollnarkose dauert der Eingriff der Bauchstraffung etwa zwei bis drei Stunden. Nach einem stationären Aufenthalt von zwei Tagen ist eine unbedingte Schonungszeit von drei Wochen empfehlenswert. Alles in allem sollten die Patienten sechs Wochen lang ein Bauchmieder tragen und die Bauchmuskulatur nicht übermäßig beanspruchen.

Weitere Informationen zum Thema Bauchstraffung finden Sie hier!

Kontakt

Sehr gerne stehe ich Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Ich freue mich auf das Kennenlernen.
Unverbindliche Kontaktaufnahme