Botox Faltenbehandlung

Wer ein jüngeres, frischeres Aussehen anstrebt, der kann mit einem kleinen Eingriff eine große Wirkung in der Faltenglättung erzielen: mit der Botox® Faltenbehandlung, die bereits seit einigen Jahren in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie zum Einsatz kommt. Es handelt sich hierbei um ein hochwirksames Medikament, welches für bestimmte Gesichtsfalten eingesetzt wird, genauer gesagt bei den so genannten dynamischen Falten (auch Mimik-Falten genannt). Das sind zum Beispiel Stirnfalten, Krähenfüße oder auch Zornesfalten. Seit vielen Jahren gehört die Botox®-Behandlung zur Schönheitschirurgie, die nicht nur die „Stars und Sternchen“ nutzen, sondern auch viele Frauen und Männer aus der ganz „normalen“ Gesellschaft.

Der Muskel, der für die entsprechende Mimik-Falte zuständig ist, wird durch die Botox® Faltenbehandlung geschwächt, so dass sich die darüberliegende Haut erholen kann und die Falten geglättet werden. Es gibt aber auch Einzelfälle, in denen eine Botox® Faltenbehandlung nicht anschlägt. Dies trifft beispielsweise bei reiferer Haut zu, die selbst nicht mehr in der Lage ist, sich ausreichend zu regenerieren. In diesen Fällen muss mit „Restbeständen“ der Falten gerechnet werden. Die Botox®-Faltenbehandlung wird dann mit hyaluronsäurehaltigen Unterspritzungen oder Cremes unterstützt. So werden dann auch die restlichen Fältchen beseitigt und die Haut erhält einen feinen, faltenfreien Teint. Eine Botox®-Faltenbehandlung wirkt nicht auf Dauer, sondern verliert nach vier bis sechs Monaten an Wirkung. Die Muskulatur ist dann wieder stark genug, um die Falten neuerlich zu bilden. Daher werden Botox® Faltenbehandlungen in der Regel alle vier bis sechs Monate wiederholt. Übrigens: Der Ausgangstoff Botox® ist zwar ein „Gift“. Es besteht jedoch keinerlei Gefahr für den Patienten, so dass die Sorge um die Gesundheit nach einer Botox®-Faltenbehandlung unbegründet ist. Denn die innerhalb der Faltenbehandlung verwendeten Mengen an Botox® sind so gering, dass die Wirkung keinesfalls gefährlich wird. Neben Botox® gibt es weitere Medikamente, die den Wirkstoff Botulinumtoxin beinhalten – beispielsweise Bocouture®, Dysport®, Vistabel® und Xeomin®. Diese Präparate unterscheiden sich in der Konzentration und zum Teil auch in der Zusammensetzung. Als seit 1994 tätiger Arzt in der Plastische und Ästhetische Chirurgie hat Dr. med. Garcia einen großen Erfahrungsschatz rund um die Einsatzfelder der einzelnen Mittel in der in der Botox® Faltenbehandlung. Aufgrund der Tatsache, dass das Medikament im Laufe der Jahre stets weiterentwickelt wurde, können heutzutage die Ergebnisse bereits nach einigen Minuten ohne Behandlungsspuren betrachtet werden. Dr. med. Garcia lässt sich viel Zeit bei der Botox® Behandlung und berät seine Patienten zuvor natürlich ausführlich. Mit seiner typisch ruhigen und gelassenen Art ist er in München für seine Patienten da.

Weitere Informationen zum Thema Botox Faltenbehandlung finden Sie hier!

 

Kontakt

Sehr gerne stehe ich Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Ich freue mich auf das Kennenlernen.
Unverbindliche Kontaktaufnahme