Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

So erkennen Sie Qualität im Bereich der Plastischen Chirurgie: Setzen Sie bei der Wahl Ihres Arztes auf einen ausgewiesenen „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ – anstatt auf einen bloßen „Schönheitschirurgen“. Denn während der Begriff des Schönheitschirurgen nicht geschützt ist, vergibt die Deutsche Ärztekammer den „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ nur an Fachärzte mit der entsprechenden Ausbildung. Was steckt dahinter? Eine Qualitätsoffensive für die Patienten! Denn es gab eine Zeit, da rissen die Meldungen über misslungene Brustvergrößerungen, schiefgelaufene Fettabsaugungen und Komplikationen bei Facelifting und Augenlidstraffungen nicht ab. Der Titel Facharzt für Plastische Chirurgie geriet so generell in Misskredit. Schuld daran waren in der Regel verschiedene Ärzte aller Fachrichtungen ohne ausreichende Ausbildung. Sie wurden im Bereich der Ästhetischen Chirurgie ohne ausreichende Fachkenntnis tätig. Die Ästhetische Chirurgie (Schönheitschirurgie) ist jedoch ein Schwerpunkt innerhalb des Fachgebietes der Plastischen Chirurgie und ist somit stark in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie verwurzelt.

Allerdings kann sich bis heute jeder Arzt ohne weiteres auch „Schönheitschirurg“ nennen. Lediglich der Facharzttitel des Plastischen Chirurgen wurde um die Bezeichnung ”Ästhetischer Chirurg” erweitert. Dadurch können Interessenten nun auf den ersten Blick erkennen, dass ein Ästhetischer Chirurg auch genügend fachliche Kompetenz besitzt, um Schönheitsoperationen mit größtmöglichem Erfolg durchzuführen. Doch es gibt es auch weitere Unterschiede, die der Patient beachten sollte. Die Zusatzbezeichnung „Plastische und Ästhetische Operation“ kann auch von weiteren Fachgebieten genutzt werden. Ein Beispiel: Trägt ein Hals-Nasen-Ohrenarzt solch eine Bezeichnung, hat er nur eine operative Qualifizierung für plastische Operationen in diesem, seinem Bereich. Er kann also Hals, Nase und Ohren plastisch operieren. Für eine Fettabsaugung oder gar eine Brustvergrößerung reichen seine Kenntnisse aber bei weitem nicht aus. Zum Vergleich: Ein “Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie” genießt eine sechsjährige Facharztausbildung während dessen die gesamte Körperoberfläche, von Kopf bis Fuß, OP-Feld ist. Wer sich bei einem “Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie” in Behandlung begibt, geht auf Nummer sicher. Hier gibt es vorab eine seriöse und kompetente Beratung. Die Behandlungen sind breitgefächert und reichen vom Kopf (Gesichtschirurgie: Augenlidstraffung, Entfernung von Tränensäcken, Lidkorrektur, Facelift, Faltenunterspritzung) über die Brust (Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten oder die Brustvergrößerung mit Eigenfett, Bruststraffung) und den Bauch (Bauchdeckenstraffung, Bauchstraffung, Fettabsaugung) bis hin zu den Beinen (Fettabsaugung, Oberschenkelstraffung). Plastische und Ästhetische Chirurgen sind überwiegend geduldige und ausgeglichene Menschen und haben eine ruhige Hand. Diese Eigenschaften sind Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluß dieser Ausbildung und der späteren Ausübung des Berufes. Alle verfügen auch noch eine zusätzliche Ausbildung im Bereich der Mikrochirurgie. Das bringt Vorteile, denn sie können sogar unter Lupenbrille oder dem Operationsmikroskop kleinste Arterien und Nerven operieren. dieses notwendige manuelle Geschick trägt erheblich zum Erfolg der ästhetischen Operationen bei.

Das Gebiet der Ästhetischen Chirurgie (Schönheitschirurgie) ist, wie bereits beschrieben, sehr umfangreich. Manche Plastische Chirurgen haben sich auf bestimmte Bereiche spezialisiert oder besitzen Tätigkeitsschwerpunkte. Brustchirurgen beschäftigen sich mit Bruststraffungen und Brustvergrößerungen. Andere Plastische Chirurgen sind im Bereich der Gesichtschirurgie tätig. Sie bieten Facelifting, Augenlidkorrekturen und Augenlidstraffungen an oder entfernen Tränensäcke. Faltenbehandlungen, wie zum Beispiel die Faltenunterspritzung, gehören zu den kleineren Anwendungen. Daher werden sie meist von allen Ästhetischen Chirurgen angeboten. Egal ob Fettabsaugung oder Brustvergrößerung – es handelt sich hierbei immer um medizinische Eingriffe. Deshalb sollte man diese nur von kompetenten Fachärzten durchführen lassen. Jeder Operation aus dem Bereich der Ästhetischen Chirurgie sollten mindestens zwei intensive Beratungsgespräche vorausgehen. Der Patient muss die Möglichkeit haben, alle offenen Fragen zu klären und anschließend ausreichende Bedenkzeit haben. Er sollte sich sicher und gut aufgehoben fühlen. Auch die bestehenden Risiken des schönheitschirurgischen Eingriffes müssen angesprochen werden. Nach dem eigentlichen Eingriff lässt ein erfahrener Chirurg seine Patienten nicht alleine. Er erkennt zum Beispiel auf Anhieb, ob eine überschießende Narbenbildung droht und kann gleich entsprechende Maßnahmen einleiten. Das sichert den Erfolg des Operationsergebnisses. Selbst wenn die Nachbehandlung abgeschlossen und das gewünschte Ziel erreicht ist, bleibt der Patient in der “Obhut” des Plastischen Chirurgen. Treten Spätkomplikationen ein, kann der Chirurg gleich eingreifen. Das gewährleistet eine optimale Behandlung im Bereich der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie. So bleiben die gesteigerte Lebensfreude nach einer Fettabsaugung oder das neue Körpergefühl nach einer Brustvergrößerung auch dauerhaft erhalten.

Weitere Informationen zum Thema Facharzt Plastische Chirurgie finden Sie hier!

Kontakt

Sehr gerne stehe ich Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Ich freue mich auf das Kennenlernen.
Unverbindliche Kontaktaufnahme