Faltenunterspritzung

Die Faltenunterspritzung ist heute Routine im Bereich der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie (Schönheitschirurgie). Sie gehört sogar zu den häufigsten sogenannten „kleinen Anwendungen“. Im Bereich der Faltenunterspritzung gibt es ständig neue Entwicklungen; so war noch vor ca. fünfzehn Jahren Kollagen das wesentliche Material zur Faltenbehandlung. Seitdem kommen immer wieder neue Unterspritzungssubstanzen, auch Filler genannt, auf den Markt. Viele sind auch relativ schnell wieder verschwunden, da nicht alles Neue auch wirklich gut ist – so waren die Patienten die leidtragenden wenn hier Ärzte zu schnell bereit waren diese neue Substanzen bei Ihren Patienten anzuwenden.

Die Hyaluronsäure ist heute der „goldene Standart“ und gehört zu den beliebtesten Fillern bei der Faltenunterspritzung. Das hat einen guten Grund: Hyaluronsäure birgt keine allergischen Risiken. Zudem wird Hyaluronsäure schon seit vielen Jahren in der Medizin verwendet und hat sich bewährt. In Langzeitstudien konnte seine gute Gewebe-verträglichkeit wiederholt nachgewiesen werden.

Die Faltenarten und Faltentiefen können dank der Hyaluronsäure ganz individuell behandelt werden, denn Hyaluronsäure steht uns in unterschiedlichen Stärken zur Verfügung. Von der feinen, oberflächlichen Hautfalte bis zu eingefallenen Wangen reicht das Behandlungspektrum mittels Unterspritzung. Im Fall der flächigen Behandlung im gesamten unteren und mittleren Gesicht kann sogar ein Lifting Effekt mit deutlicher Verjüngung des gesamten Gesichtsausdruckes ohne Operation erreicht werden (Liquid Lifting).  Hyaluronsäure ist übrigens eine biologisch auflösbare Substanz. Über 6 bis 9 Monate wird es langsam im Gewebe wieder abgebaut.

Eine zunehmende Alternative zur Hyaluronsäure ist das Eigenfett. Mittels einer kleinen Fettabsaugung gewonnen kann es nach spezieller Aufarbeitung zur Unterspritzung verwendet werden.

Faltenunterspritzungsmaterialien sollten möglichst lange haltbar sein. Hyaluronsäure hat eine Haltbarkeit von sechs Monaten bis zu achtzehn Monaten, je nach Festigkeit des gewählten Hyaluronsäurepräparates.

Ebenfalls in unserem Leistungsangebot haben wir Radiesse®. Sogar die als sehr kritisch geltende amerikanische Gesundheitsbehörde (FDA) hat diese Substanz zur Behandlung von Falten zugelassen. Wesentlicher Vorteil von Radiesse® ist seine längere Haltbarkeit als Hyaluronsäure. Trotzdem kann der Körper sie vollständig abbauen. Auf Grund seiner höheren Festigkeit verwenden wir Hydroxylapatite (Radiesse®) nur in tieferen Hautschichten.

Auch Botox® wird sehr erfolgreich und effektiv zur Faltenbehandlung eingesetzt, obwohl es eigentlich kein Filler im ursprünglichen Sinn ist. Botox® bzw. der Wirkstoff Botulinumtoxin ist ein Medikament. Es kommt häufig zur Bekämpfung von mimischen Falten zum Einsatz. Zornesfalten und Krähenfüße werden beispielsweise als mimische Falten bezeichnet.

Weitere Informationen zum Thema Faltenunterspritzung finden Sie hier!

Kontakt

Sehr gerne stehe ich Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Ich freue mich auf das Kennenlernen.
Unverbindliche Kontaktaufnahme