Männerbrust loswerden – mit diesen drei Methoden

Maennerbrust loswerden

Eine ausgeprägte, weiblich anmutende Männerbrust ist keine Seltenheit. Diese lässt sich meist nicht mit Sport oder einer Ernährungsumstellung beseitigen. Doch der Traum einer flach abfallenden Männerbrust muss nicht unerfüllt bleiben.

Die Fettabsaugung München (operativ oder mittels Injektion) ist eine wirkungsvolle und risikoarme Methode, um die Männerbrust endlich loswerden zu können.

Allgemeines zur Männerbrust

Die Männerbrust kann ein- oder beidseitig auftreten. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Arten der Männerbrust.

Pseudogynäkomastie
Die Pseudogynäkomastie (auch Lipomastie genannt) tritt bei starkem Übergewicht allein durch die vermehrte Bildung von Fettgewebe im Bereich der Brust auf. Hat eine übergewichtige Person erfolgreich an Gewicht verloren, so bleibt in einigen Fällen die Männerbrust zurück.

Echte Gynäkomastie
Die echte Gynäkomastie entsteht durch das übermäßige Wachstum der Brustdrüsen. Das ist entweder genetisch bedingt oder meist Folge einer hormonellen Störung, bei der vermehrt weibliche Hormone produziert und ausgeschüttet werden.

Altersbedingte Gynäkomastie
Zudem gibt es noch die altersbedingt hängende Männerbrust, bei der es sich lediglich um einen Hautüberschuss handelt.

Je nach Ursache der Männerbrust eignet sich eine jeweils andere Methode besser, um sie loszuwerden.

Männerbrust loswerden mit der Fett-Weg-Spritze

Handelt es sich bei der Männerbrust um eine reine Vermehrung des Fettgewebes (Lipomastie), kann diese mit der sogenannten Fett-Weg-Spritze beseitigt werden.

Dabei wird sogenanntes Sojalecitin injiziert, das die Fettzellen spaltet und auflösen lässt. Das aufgelöste Fett wird durch das Lymphsystem zur Leber transportiert, dort abgebaut und ausgeschieden. Die Männerbrust wird sozusagen schnell und schonend ,,weggeschmolzen’’.

Die Behandlung findet ambulant statt und dauert maximal 30 Minuten. Sie kann nach dem entsprechenden Beratungsgespräch sofort durchgeführt werden.

Die Fett-Weg-Spritze erfordert in vielen Fällen wiederholte Anwendungen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Im Durchschnitt genügen 2-5 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen, um die Männerbrust effektiv loszuwerden. Während der 4-wöchigen Regenerationszeit zwischen den einzelnen Behandlungen ist es hilfreich, viel Wasser zu trinken. So können die gelösten Fettzellen leichter abtransportiert werden. Eine leichte sportliche Betätigung sowie eine ausgewogene Ernährung sind ebenfalls hilfreich.

Vorteilhaft ist, dass der Eingriff mit der Fett-Weg-Spritze schnell durchgeführt werden kann und kostengünstiger ist als eine Operation. Außerdem bleiben keinerlei Narben zurück und es ist auch keine Narkose notwendig. Da es sich nicht um eine Operation handelt, müssen Sie im Nachhinein auch nichts Spezielles beachten und können Ihrem gewohnten Alltag nachgehen.

Nebenwirkungen der Fett-Weg-Spritze können Rötungen, Schwellungen sowie ein Spannungsgefühl im behandelten Bereich sein. Auch Hämatome sind keine Seltenheit. Diese klingen jedoch nach wenigen Tagen wieder vollständig ab.

Männerbrust loswerden mit der Fettabsaugung

Die Fettabsaugung (Liposuktion) ist ein operativer Eingriff. Sie eignet sich bei einer Männerbrust, die ausgeprägter und breitflächiger ist.

Genauso wie bei der Fett-Weg-Spritze wird die Männerbrust dauerhaft entfernt. Hierbei reicht jedoch schon ein einziger Eingriff aus.

Zuerst wird über kleine Kanülen die sogenannte Tumeszenzlösung in das zu behandelnde Gewebe eingebracht. Die Lösung sorgt dafür, dass sich die Fettzellen lösen und das gesamte Fettgewebe aufgelockert wird. Anschließend erfolgt die Absaugung des Fettes mittels unterschiedliche, feine Kanülen. Die minimalen Schnitte für die Kanülen erfolgen seitlich am Brustkorb. Diese sind nach den Behandlungen kaum mehr zu erkennen.

Der Eingriff kann sowohl in kurzer und schonender Vollnarkose durchgeführt werden als auch in örtlicher Betäubung (ggf. Dämmerschlafnarkose). In der Regel erfolgt der Eingriff ambulant. Nach einigen Stunden der Nachbeobachtung können Sie am Nachmittag wieder nach Hause gehen. Auf Wunsch können Sie auch über Nacht in unserer Schönheitsklinik bleiben.

Direkt nach der OP wird ein spezielles Kompressionsmieder angelegt, welches Sie für 4–6 Wochen tragen müssen. In den ersten Tagen ist intensives Kühlen der Brust wichtig. Ihrem Beruf können Sie nach 1-2 Tagen wieder nachgehen. Intensiver Sport ist erst zwei bis drei Wochen nach der op wieder möglich. Fäden müssen nicht gezogen werden, da wir selbstauflösende Fäden verwenden. Bei sehr ausgeprägten Gynäkomastien ist die Haut entsprechend gedehnt und sollte bei der Fettabsaugung gleich mit gestrafft werden. Das geht heutzutage auch ohne Schnitte mittels Renuvion (cool Plasma). Mit dieser modernen Technologie aus den USA können wir ohne zusätzliche Schnitte die Haut gleich mitbehandeln.

Männerbrust loswerden mit Straffung

Im Zuge der Hautalterung kann die Brust bei Männern erschlaffen. Liegt der Gynäkomastie also lediglich ein Hautüberschuss zugrunde, so kann sich diese operativ straffen lassen.

Der Schnitt wird oberhalb der Brust angelegt. Der Hautüberschuss wird entfernt und die Haut der Brust ,,glattgezogen’’. Auch hier werden selbstauflösende Fäden verwendet.

Die Operation kann in schonender Vollnarkose oder in örtlicher Betäubung erfolgen. Empfehlenswert ist ein zweitägiger stationärer Aufenthalt zur Beobachtung.

Jetzt ausführlich beraten lassen

Lassen Sie sich gerne unverbindlich dazu beraten, welche Methode in Ihrem Fall am ehesten in Frage kommt. Ich freue mich darauf, Sie in meiner Schönheitsklinik begrüßen und Ihnen wieder zu einer ästhetischen, männlichen Brust verhelfen zu dürfen.

Copyright Hinweis: © Adobe Stock HENADZY

ChIJb--1_cXXvkcRSzmwiOiWWKg
Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.