Schlupflider – Das sind die Ursachen

Schlupflider Auge

Erschlaffte, hängende Augenlidhaut (medizinisch: Blepharochalasis) kann ganz schön lästig sein und den Blick trüben. Doch was löst hängende Augenlider bzw. Schlupflider aus und inwiefern kann man diese vorbeugen? Als Plastischer Chirurg mit dem Spezialgebiet Lidstraffung München möchte Ihnen im Zuge dieses Beitrages Auskunft dazu geben.

Schlupflider – Das Zeichen natürlicher Hautalterung

Kollagen und Elastin kommen als natürliche Proteine in unserer Haut vor und sorgen für ein ebenes, straffes Hautbild. Mit der Zeit verliert die Haut jedoch an diesen Stoffen. Dies führt zur Bildung von Falten und zum Verlust von Elastizität und Spannkraft – die Haut erschlafft und somit auch unsere Augenlider: Schlupflider sind die Folge. Die natürliche Hautalterung ist ein unaufhaltbarer Prozess, dem Sie nur mit Unterspritzung oder operativen Maßnahmen entgegenwirken können.

Vererbung der Schlupflider

Wann die Haut zu altern beginnt, ist in unserer DNA bereits festgelegt. Hängenden Hautüberschuss an den Oberlidern können Sie also erben. In solchen Fällen kann der Hautüberschuss ebenfalls nur im Zuge einer Operation behoben werden.

Nervenerkrankungen

Auch bei jungen Menschen können hängende Augenlider auftreten. Das ist jedoch deutlich zu unterscheiden vom Hautüberschuss im Sinne eines Schlupflides. Hängende Augenlider (Lidptosis) sind meist Ergebnis neurologischer Erkrankungen. Verletzungen und Entzündungen des peripheren Nervensystems können hängende Augenlider verursachen, da so die Nervenversorgung der Muskeln am und im Auge beeinträchtigt wird. Auslöser können ein Hirntumor, ein Schlaganfall oder auch Diabetes sein. Um der Ptosis hier entgegenwirken zu können, muss die entsprechende Krankheit behandelt werden.

Wassermangel

Wasser ist überlebenswichtig und hält die Haut zudem weich und geschmeidig. Bei Mangel wird die Haut trocken und kann an Elastizität verlieren, was für Faltenbildung und Erschlaffung sorgt. Nehmen Sie daher genügend Wasser zu sich, bestenfalls 2-3 Liter täglich. Damit beugen Sie nicht nur Schlupflider vor, sondern steigern im Allgemeinen Ihre Gesundheit, denn Wasser hilft Giftstoffe abzutransportieren.

Übermäßiger Alkoholkonsum

Wenn Sie gerne Alkohol konsumieren, dann sollten Sie dies auf geringe Mengen beschränken. Alkohol entzieht Ihrem Körper Wasser, was sich wiederum auf Ihrer Haut bemerkbar macht, indem es diese schneller altern lässt und Schlupflider hervorrufen kann.

Rauchen

Rauchen fördert die Hautalterung und kann Schlupflider somit begünstigen. Zudem beeinträchtigt es Ihre Gesundheit in vielen anderen Aspekten. Versuchen Sie den Konsum zu reduzieren oder bestenfalls komplett damit aufzuhören.

Bewegungsmangel

Damit Sie mit einer straffen und frischen Haut glänzen, sollten Sie auf viel Bewegung setzen. Denn bei Bewegungsmangel wird die Haut zwangsläufig schlechter durchblutet, was die Hautalterung beschleunigen kann. Das Resultat: Mitunter stärkerer Hautüberschuss an den Oberlidern (Schlupflider).

Schlafmangel

Wenn Sie zu wenig Schlaf haben, kann sich dies in Schwellungen, Augenringen sowie auch als verstärkte Schlupflider äußern. Achten Sie darauf, täglich ca. 6-8 Stunden zu schlafen, um Ihrem Körper sowie auch Ihrer Haut genug Ruhe zu geben und damit die Möglichkeit, sich zu regenerieren. Sollten Sie doch mal eine kurze Nacht hinter sich haben, sind Kühlpads für die Augen eine große Hilfe.

Sie haben Schlupflider, die Sie so nicht in den Griff kriegen? Hier hat die natürliche Hautalterung schon zu deutlich Ihre Spuren hinterlassen. Gerne berate Ich Sie in meiner Praxis zur Lidstraffung, einer schnittfreien Variante (Lidstraffung ohne Operation) sowie zu anderen Möglichkeiten, um die erschlafften Augenlider allemal loszuwerden. Mein freundliches Team und ich freuen uns darauf, Sie für ein unverbindliches Beratungsgespräch in meiner Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie begrüßen zu dürfen.

Copyright Hinweis: © stock.adobe.com: Morganka

Wir sind für Sie da

Ästhetische Chirurgie

Dr. Juan Maria Garcia
Pfisterstrasse 11
D-80331 München
Tel: (089) 33 03 7527

Hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer. Wir rufen Sie gerne zurück.

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

ChIJb--1_cXXvkcRSzmwiOiWWKg
Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.