Tränensäcke behandeln lassen

Tränensäcke können lästig sein und den Blick trüben. Meist treten diese morgens auf, klingen aber im Laufe des Tages wieder ab. Nicht selten sind sie Ursachen von Schlafmangel. Ein schlaffes Bindegewebe kann ebenfalls Ursache für verquollene Augen sein, was im Hautalterungsprozess natürlicherweise auftritt. Klar ist, dass sich Betroffene effektive Mittel wünschen, um Tränensäcke behandeln und ein für alle mal loswerden zu können. Als erfahrener Plastischer Chirurg mit Lidstraffung München als Fachgebiet möchte ich Sie darüber aufklären, wie Sie Tränensäcke behandeln lassen können – sowohl operativ als auch durch andere Maßnahmen.

Ursachen für Tränensäcke

Geschwollene Unterlider sind auf verschiedene Ursachen zurückzuführen. Je nach Grund, ist eine andere Behandlung der Schwellungen vorgesehen.

Gründe für Tränensäcke:

  • Lymphstau
  • Flüssigkeitseinlagerungen
  • Schlafmangel
  • Wassermangel
  • Schwellungen
  • Allergien
  • Nebenwirkung von Medikamenten
  • Verlust von Spannkraft (Natürliche Hautalterung)
  • Hautüberschuss

Tränensäcke behandeln – Unterlidstraffung

Die Plastische Chirurgie bietet eine effektive Methode, um Tränensäcke behandeln zu können – nämlich diese durch eine Lidstraffung dauerhaft zu entfernen.
Oft können Tränensäcke mittels Unterlidstraffung behoben werden, solange die Schwellungen auf Erschlaffung des Bindegewebes zurückzuführen ist und nicht auf Allergien oder andere bereits erwähnte Ursachen. Bei der Lidstraffung werden unter einer örtlichen Betäubung oder in Vollnarkose die Fettdepots des Unterlides entfernt und der Hautüberschuss reduziert . Die Dabei entstehende Narbe ist aufgrund Ihrer Lage unter dem Wimpernkranz nicht sichtbar. Risiken sind bei der Unterlidstraffung gut kalkulierbar und bei einer Operation aus erfahrener Hand gering. Nach zwei Wochen Schonzeit sind Sie dann wieder gesellschaftsfähig und können sich mit einem strahlend schönen Blick präsentieren.

Wie Sie noch Tränensäcke behandeln können

Ansonsten sollten Sie vom Hausarzt klären lassen, ob mit Ihrem Lymphsystem alles in Ordnung ist, Sie gegen bestimmte Stoffe allergisch reagieren oder die Schwellungen von Medikamenten verursacht werden. Ist die Ursache bekannt, so können Sie die Tränensäcke gezielt loswerden. Bemühen Sie sich außerdem darum, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und achten Sie auf eine gesunde Ernährung sowie ausreichend Schlaf. Außerdem können Sie Ihre Tränensäcke kühlen und die Schwellungen so abklingen lassen. Benutzen Sie hierfür jedoch keine Eiswürfel oder sehr kaltes Wasser, da es sonst zu Erfrierungen des Bindegewebes kommen kann.

Wenn Sie weitere Fragen zur Behandlung von Tränensäcken haben, so zögern Sie nicht mich zu kontaktieren. Neben der Lidstraffung biete ich zudem die Faltenunterspritzung mittels Hyaluronsäure und Botox® an. Gerne berate ich Sie persönlich zu meinem Leistungsspektrum. Ich freue mich darauf, Sie bald in meiner Praxis begrüßen und Ihnen helfen zu dürfen.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/eevl

Kontakt

Sehr gerne stehe ich Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Ich freue mich auf das Kennenlernen.
Unverbindliche Kontaktaufnahme