Alle wichtigen Infos zur Botox® Behandlung

Der Einsatz von Botulinumtoxin, besser bekannt als Botox®, hat sich zu einer gängigen Methode der Faltenbehandlung im Gesicht etabliert. Die Faltenunterspritzung mittels Botox® ist in Deutschland sehr beliebt. Immer mehr Frauen und Männer ziehen eine Botox® Behandlung zur Hautverjüngung in Erwägung. Doch wobei handelt es sich genau bei diesem Stoff und wieso ist es so ein effektives Mittel zur Hautstraffung? Meine Plastische Chirurgie München bietet ebenfalls die Botox® Behandlung an und ich möchte Sie im Folgenden umfangreich darüber informieren und aufklären.

Botox® und seine Wirkungsweise

Botulinumtoxin ist ein Eiweißstoff und wird von Bakterien der Spezies Clostridium botulinum, Clostridium butyricum, Clostridium baratii sowie Clostridium argentinense produziert. Es ist das stärkste in der Natur vorkommende Gift und bei Verschlucken der natürlich vorkommenden Dosis kann es schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen haben. Die bei der Faltenbehandlung verwendeten Botulinum-Dosen sind so weit verdünnt, dass sie nicht mehr gesundheitsgefährdend sein können. Die korrekte Unterspritzung in die Haut birgt keine gefährlichen Nebenwirkungen und wirkt Falten effektiv entgegen. Als krampflösendes Nervengift hemmt Botulinumtoxin die Reizübertragung von Nerv und Muskel, sodass Letzterer ruhig gestellt wird. Genau dieses Prinzip wird bei Botox®-Injektionen zur Hautglättung genutzt.

Ablauf der kosmetischen Botox® Behandlung

Die Fähigkeit des Botulinumtoxins gezielt Muskelfasern ruhig zu stellen, wird neben der Faltenbehandlung auch zur Therapie von krankhaft hohem Muskeltonus (Dystonie) eingesetzt sowie bei Zähneknirschen, chronischen Muskelverspannungen oder übermäßiger Schweißproduktion (Hyperhidrose) insbesondere der Achseln. Seit der 1980er Jahren ist dieser Stoff als Arzneimittel gegen Muskelverspannungen und -krämpfe zugelassen.

In der Schönheitschirurgie wird dieser Stoff bereits seit etwa zwanzig Jahren erfolgreich zur Faltenbehandlung angewandt. Um Gesichtsfalten zu behandeln, wird eine extrem verdünnte Version von Botulinumtoxin verwendet, welche mit ebenfalls äußerst dünnen Nadeln in die Haut injiziert wird. Faltenverursachende, kleine Regionen der Muskulatur im Gesicht werden ruhig gestellt und können somit keine Mimikfalten mehr produzieren. Zudem werden bereits vorhandene Gesichtsfalten (Zornesfalten, Stirnfalten, Krähenfüße, Lachfalten) gelindert – die Haut glättet sich und bleibt länger straff. Die Botox® Behandlung dauert nur wenige Minuten. Erste Ergebnisse sind bereits nach wenigen Tagen sichtbar. Je nach Herstellung und Dosierung sowie bei unsorgfältiger Unterspritzung kann das Botulinumtoxin Nebenwirkungen wie z.B. Schwindel, Schwellungen, Muskelschmerzen, Haut-Entzündungen oder gar Lähmungen hervorrufen. Nebenwirkungen wie kleinste Blutergüsse und Hautreizungen sind auch bei einer professionellen Botox® Behandlung möglich aber schnell wieder verschwunden und geben keinen Grund zur Sorge.

Eine professionell durchgeführte Botox® Behandlung ist nahezu unbedenklich, solange diese von einem seriösen Plastischen Chirurgen durchgeführt wird. Ich habe jahrelange Erfahrung im Handwerk mit Botulinumtoxin und kann Ihnen eine korrekt ausgeführte und unbedenkliche Botox® Behandlung anbieten. Eine Alternative dazu bildet auch die Faltenbehandlung mittels Hyaluronsäure. Lassen Sie sich zu beiden Methoden bezüglich der Hautstraffung und Hautglättung in meiner Praxis für Plastische Chirurgie, zentral in München gelegen, beraten. Ich helfe Ihnen dabei die für Sie richtige Methode zur Faltenbehandlung zu wählen.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/rh2010

Kontakt

Sehr gerne stehe ich Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Ich freue mich auf das Kennenlernen.
Unverbindliche Kontaktaufnahme